Posted on Mrz 27, 2015 in Catification, Linus | 6 Kommentare

Heute möchten wir euch den neusten Erguss aus Mamas Ideenpool vorstellen, der gar nicht mal so übel ist *zugeb*

Auch vorher, als wir nur das Fenster mit Katzennetz davor zum Ausguck hatten, war es immer schwierig uns geeignetes “Liegematerial” zur Verfügung zu stellen. Manche von euch haben auch gar nicht so eine breite Fensterbank. Also hatte die Mama eine Idee.

Das Modell – oder die Idee – an sich gibt es schon länger zu kaufen. Ihr kennt das dann aus dünnem Gardinenstoff, wo unten meist ein Körbchen drinliegt. Das kann man vors Fenster hängen (oder mitten in den Raum) und hat dann ein “Gardinenkatzenbett”.

Hier hat die Mama seit Kurzem die “bohrlosen” Befestigungsmöglichkeiten entdeckt, obwohl Bohren an sich kein Problem wäre, aber diese Lösung die wir euch jetzt hier präsentieren ist deutlich flexibler, weil man die jederzeit abnehmen kann und an jedes Fenster innen und außen hängen und vor allem auch von innen bei geschlossenem Fenster verwenden kann.

Mehr