Posted on Feb 17, 2013 in Katzenblogs, Katzenernährung, Katzensnacks im Test, LiJaLu | 8 Kommentare

Heute war mal wieder Fleischtag und Frauchen hat neue Erkenntnisse über die kätzische Ernährung gewonnen. Letztens gab es in der Katzen BARFen Gruppe bei Facebook nämlich die üblichen Anfängerfragen “Meine Katze frisst das nicht, was soll ich tun? Ich habe schon alles ausprobiert, aber die ist so mäkelig.” Frauchen meinte dann, daß durch das “zuviel ausprobieren” jetzt vermutlich der natürliche Sinn für Essbares abhanden gekommen sei und daß Katzen von Natur aus nicht mäkelig seien, hatte aber vorher angemerkt, daß sie auf dem Gebiet keine Expertin sei. Kurz danach kam dann eine Anfrage einer “Alteingesessenen” die meinte, daß auf einmal die Hühnerflügel verschmäht werden, die sonst anstandslos aufgemampft wurden. Frauchen senfte auch dazu und Anika meinte, daß es normal sei, daß Futter mal verschmäht wird und verwies dann auf einen Link, wo erklärt wurde, daß es einen natürlichen “Futterwechselmechanismus” bei Katzen gäbe, von dem Frauchen vorher nie gehört hatte. (Das eine “mäkelig” hat aber nichts mit dem Futterwechselmechanismus zu tun.) Bei einer Google Suche hat sie auch nicht wirklich was gefunden, ausser daß es eine Studie bei Vögeln gab, auf die auch im Link verwiesen wurde. Frauchen war bisher immer von der üblichen Aussage ausgegangen, daß Katzen sogenannte “opportunistische Jäger” sind, die also in ihrem Revier alles jagen, was ihnen leicht unter die Pfoten kommt und es sich nicht leisten können etwas zu verschmähen. Frauchen hat sich diese zur Zeit noch etwas gegensätzlichen Thesen auf die Liste gesetzt und wird da nochmal genauer recherchieren.

Mit der momentan noch bevorzugten These des “opportunistischen Jägers” ist sie also in das Wochenende gegangen.

Mehr