Posted on Dez 15, 2011 | Keine Kommentare

Liebe Frau Simon,
Hallo Welt,

ich wollte mich noch bedanken, daß Sie mir ein so cooles Zuhause ausgesucht haben. Die rote Schnecke, die schon hier war, ist gar nicht so übel. Ganz schön zickig, besonders wenn ich sie von hinten anspringe, aber so sind Mädels halt. Und das macht ja auch echt total Spaß. Von der hab ich auch schon ganz schön was gelernt. Aber die ist ja auch schon 3. Mann kann die hoch springen und das Federding sogar aus der Luft fangen und dann im Mund festhalten. Kann ich auch schon ein bisschen.

Unser Frauchen ist auch ganz tofte. Gestern habe ich sie mal auf die Probe gestellt wie belastbar die ist. Habe nacheinander alle Gardinen in die Mangel genommen und als die im Bett war habe ich mir den Perlenvorhang vorgenommen. Mann war die schnell aus dem Bett raus. Hat mich so komisch angeguckt, mit dem Kopf geschüttelt und hab nur was von „besser in Luzifer taufen“ und „nächsten Freitag endlich kastrieren“ verstanden. Was das kastriedings wohl ist? Bestimmt wieder was spannendes. Überhaupt gibt das Frauchen mir ganz viele Kosenamen. „kleiner Stinker“, „mieser Wutz“ und „Pelzteufel“ gefallen mir besonders gut. Und abends knuddeln wir dann immer und dann nuckle ich mich in den Schlaf.

Ich muss jetzt los, Frauchen ist in der Küche, miauen zieht voll gut bei der, da fällt immer ein Leckerchen ab. Die hat auch ein Video davon gemacht. In einem ist auch die rote Schnecke zu sehen:

http://www.flickr.com/photos/lucy_and_jasper/
http://vimeo.com/user9574563/videos

Tschüss, bis bald!
Ich komm nicht zurück!

Jasper