Posted on Jun 7, 2012 | 5 Kommentare

So, Frauchen hat es getan, sie hat sich das Buch Schwarzbuch Tierarzt geholt. Da steht zwar in der Überschrift “Hunde würden länger leben, wenn…” ist aber genauso über Katzen.

Sie hat es mir ja schon immer wieder gepredigt, daß wir hauptsächlich Fast Food fressen, zwar schon deutlich höherwertigeres Fast Food, aber dennoch Fast Food. Das soll bald ein Ende haben, wenn es nach Frauchen geht. Ich lass mich da mal überraschen, ob das auch nach uns geht.

So steht zum Beispiel endlich mal in dem Buch aufgeführt, was so alles in dem Katzenfutter drin ist, was Katzen in Deutschland so bekommen. Das Futter, was wir von Frauchen bekommen, kommt übrigens größtenteils aus dem Ausland…

Auf jeden Fall haben Frauchen und ich zusammen das Buch studiert und dabei *shocking news* unter anderem gelesen, daß da echt krasse Inhaltsstoffe im Katzenfutter drin sein können. Frauchen und ich haben uns, um das mal zu verdeutlichen, eine Sorte von dem lila Riesen Whiskas ausgesucht:

Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse* (u.a. mind. 4% Rind), Getreide*, pflanzliche Proteinextrakte*, Mineralstoffe.
*aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft.

Zusatzstoffe:
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin E (10 mg/kg), Vitamin B1 (15 mg/kg), Kalziumjodat wasserfrei (0,3 mg/kg), Eisensulfat-Monohydrat (33 mg/kg), Mangansulfat-Monohydrat (6,3 mg/kg), Zinksulfat-Monohydrat (44 mg/kg).

Nun, dann wollen wir das mal aufschlüsseln:

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse* (u.a. mind. 4% Rind):
= wenn nicht näher bezeichnet, alles von Tierkörpern oder Teilen von Tierkörpern warmblütiger Landtiere (z.B. Häute, Hufe, Blut, Federn, Mägen, Därme, Lunge, Grieben, Sehnen, Knochen und Tiermehl). Nebenerzeugnisse sind alle Produkte, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind.

hm…wie nur so wenig Fleisch? Ich bin doch ein Karnivore! Ich brauche 93% tierisches Eiweiss und keinen Müll wie Häute, Hufe, Federn! Ja, Frauchen und ich haben gesehen, daß es “MINDESTENS” 4% Rind heisst. Das suggeriert, daß mehr drin sei. In Wirklichkeit bedeutet das, daß nur 4 % “Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse” vom RIND sind, also noch nicht mal 4 % Fleisch. Und der Rest ist unbekannt! Denn wenn mehr Fleisch drin sei würde man ja auch “mehr” draufschreiben, oder?

Getreide*

hallo? an 2. Stelle? Getreide hat in Katzenfutter NICHTS aber auch GAR NICHTS zu suchen! Es macht dick, es löst Allergien aus, es schadet dem Stoffwechsel, es ist einfach nur billiger Füllstoff. Ich will kein Getreide in meinem Essen!!!

pflanzliche Proteinextrakte*

= Rückstand aus der Herstellung pflanzlicher Öle, meist Sojaprodukte

Geht es noch? Ich brauche TIERISCHES Protein! Und schon gar kein Müll!

An dieser Stelle können wir schon mal festhalten, daß von 93% benötigtem Fleisch nur ein Bruchteil enthalten ist! Das ist, als würdet ihr Zweibeiner täglich einen “gesunden” Apfel-Brei aus der Dose öffnen bei dem nur ein Löffelchen voll reiner Apfelstücke drin sind, der Rest aber aus Kernen, Stielen, Blättern und Baumrinde besteht! Und weil das nicht genug Vitamine enthält wird das dann nochmal künstlich zugesetzt.

Dann gibt es noch Mineralstoffe, ist erst mal nichts gegen einzuwenden. Wenn das Futter aber von guter Qualität wäre, dann wäre das gar nicht notwendig. Also die Zusatzstoffe:

Vitamin E (10 mg/kg), Vitamin B1 (15 mg/kg), Kalziumjodat wasserfrei (0,3 mg/kg), Eisensulfat-Monohydrat (33 mg/kg), Mangansulfat-Monohydrat (6,3 mg/kg), Zinksulfat-Monohydrat (44 mg/kg).

Nun gut, generell lässt sich dagegen erstmal nichts sagen, ausser daß synthetische Vitamine und Mineralien in Katzenfutter eigentlich nichts zu suchen haben. Die sollten in NATÜRLICHER Form vorhanden sein. Übrigens ist das Katzenfutter besser, je weniger Zusatzstoffe hinzugefügt werden müssen…..

Beispielhaft nochmal ein Trockenfutter von Royal Canin. Anscheinend haben die auch nur Ahnung von Hunden, sonst würden die ja auch Royal Felin heissen…

Zusammensetzung:
Mais, Geflügelprotein (getrocknet), Reis, Pflanzenproteinisolat*, Tierfett, Maiskleberfutter, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Lignozellulose, Mineralstoffe, Rübentrockenschnitzel, Hefen, Sojaöl, Fructo-Oligosaccharide, Paprika-Extrakt, Borretschöl.
*L.I.P.: Ausgewählte, leicht verdauliche Proteine mit hoher biologischer Wertigkeit.

Zusatzstoffe:
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (15.700 IE/kg), Vitamin D3 (800 IE/kg), E1 [Eisen] (38 mg/kg), E2 [Jod] (2,9 mg/kg), E4 [Kupfer] (6 mg/kg), E5 [Mangan] (49 mg/kg], E6 [Zink] (162 mg/kg), E8 [Selen] (0,1 mg/kg), Konservierungsstoffe, Antioxidantien.

ähm…. an erster Stelle Mais???? Insgesamt enthält es übrigens nur 33% Rohprotein, wieviel tierisches Protein enthalten ist können wir uns denken. Und wieder viel, viel Füllstoffe.

Das ist schon mal heftig, was manchen Samtpfoten so gegeben wird, oder? Katzen würden das lila Gift sicherlich nicht kaufen! Das mit dem königlichen Hund hat Frauchen auch erst so nach und nach erfahren, daß das gar nicht so gut ist. Die vom Tierarzt als Spezialfutter für die verschiedensten Krankheiten empfohlenen Futtersorten übrigens auch mal so gar nicht! Ich bin echt froh, daß Frauchen uns vernünftiges Futter gibt! In der Tieroase Castrop hatte sie letztens die Natura Vet Serie entdeckt und die mögen wir auch echt gerne und was voll witzig ist, wir kannten das schon vorher und in dem Buch wird doch wahrhaftig das Trockenfutter für Hunde von denen als Nonplusultra gepriesen, da kaltgepresst und mit reinem Fleisch. Kaltgepresstes Trockenfutter wäre für Katzen auch super, gibt es aber nicht. Und da Trockenfutter für Katzen generell nicht gut ist, ist das wiederum sehr sympathisch.

Um mal eine Gegenüberstellung zu haben also nun mal wie ein perfektes Katzenfutter aussehen sollte:

Hähnchenfleisch, Hähnchenherz, Hähnchenhals, Hähnchenmagen, Hähnchenleber, Zucchini, Karotte, Birne, Vollei, Distelöl, Eierschalenpulver Fleischanteil: min. 92%
Zusatzstoff: Taurin (1000mg/kg)

Braucht man nicht weiter was zu erzählen, oder? Macht Euch der Gedanke an das lila Gift und den völlig überteuerten königlichen Hund nicht auch echt traurig und bedrückt?

Frauchen wird auf jeden Fall jetzt nochmal gezielter versuchen uns auch an rohes Futter (BARF) zu gewöhnen. Mit mir, meint sie, wird sie am wenigsten Probleme haben, ich weiss ja jetzt Bescheid. Lucy wird nochmal schwierig und Linus macht eh das, was ich mach. Wenn wir noch mehr gelesen haben, dann gibt es noch mehr zu dem Thema Ernährung und daß billiges Futter krank macht, und wie die optimale Ernährung bei Krankheiten auszusehen hat und mehr zu BARF. Das Buch ist auf jeden Fall ein Muss für jeden, der Katzen und Hunde hält.

************ Nachtrag **********

Das vermeintlich sehr, sehr gute Futter Natura Vet hat sich bei uns leider ins Aus geschossen, weil wir in der Sorte Huhn viele kleine und große orangene Plastikteile drin entdeckt haben, die wir eingeschickt haben und die auf Nachfrage von einer Fleischtransportkiste stammen. Man versuchte uns anzurufen, war die beiden Male leider verhindert, weswegen wir dann 2 Tage später ein Päckchen bekamen in dem sorgfältig ein (!), genau ein einziges “Würstchen” lag. Daß wir insgesamt 6 weggeworfen haben wollten wir dann auch nicht mehr mitteilen. Wir gaben dem Futter noch eine Chance und haben wieder viele Würstchen weggeworfen, weil es einfach einen Geruch von Angebranntem hatte! So kurz hintereinander solch gravierende Mängel kann man einfach nicht durchgehen lassen! Natura Vet ist bei uns komplett durchgefallen und das für immer und ewig. Schade!