Posted on Aug 3, 2014 in Jasper, Katzenernährung | 4 Kommentare

Wir hier in NRW haben ja dieses Jahr etwas Glück gehabt mit dem Sommer. Die richtig heißen Tage kann man an einer Pfote abzählen.

Trotzdem sind wir dieses Jahr dazu übergegangen nicht mehr bei jeder Fliege hochzuschrecken und neue Fangrekorde aufzustellen. Wir hören uns das ‘ssssssss’ auch mal eine ganze Zeit an. Und wenn das ‘ssssssss’ aufhört, dann weiss Frauchen jetzt auch, dass die nicht bei uns im Magen sind sondern sich darum bewerben dass deren Kinder bei uns im Magen landen, die legen nämlich Eier auf unser Futter!!! Auf unser Futter!!! Auf meins!

Wenn ihr also so kleine weisse Stäbchenpakete auf dem Futter seht, die nur so aussehen als würde einer eine Strichliste führen, dann wisst ihr da waren Fliegen dran. Wollen wir nicht am Futter haben.

Eine andere Sache im Sommer sind die heißen Temperaturen und das Fleisch. Während andere Kulturen jetzt das Fleisch und ihre Holzkästen aka Dörrautomaten mit Sonnenkraft rausholen und das Fleisch darin trocknen lassen, sind warme Temperaturen für uns eher etwas doof. Im Prinzip trocknet das Fleisch nur ein, aber 100% hygienisch arbeiten unsere Frauchen und Herrchen auch nicht in der Küche (machen wir uns nichts vor) und aus einer Bakterie können über ein paar Stunden schon mal 16 Millionen werden. Das Fleisch sollte also etwas kühl gehalten werden, aber natürlich nicht zu kühl.

Wir haben da mal was vorbereitet.

Mehr