Posted on Jun 30, 2013 in Katzenblogs, Katzengesundheit, LiJaLu | 6 Kommentare

Gut, hört sich jetzt etwas beschönt an, in Wirklichkeit mussten wir Geld dafür bezahlen, damit wir an der Kaffeetafel sitzen durften, aber es war jeden Cent wert!

Gestern ist “Mo” Peichl in ein kleines gallisches Dorf eine kleine Ruhrgebietsstadt gekommen und es haben leider nur 12 Personen genutzt. Die Informationen, die sie im Gepäck hatte waren beeindruckend! Schade, daß nicht mehr dabei waren um sich diesen unglaublich wichtigen Vortrag anzuhören.

Impfen ist ja so eine Sache. 50% des Gesamtumsatzes einer Kleintierpraxis sollen direkt und indirekt mit dem Impfen gemacht werden. Eine unfassbare Zahl! Von anderen Seiten, denen man mittlerweile vertraut was die Ernährung angeht, hat man bereits kritische Stimmen gehört. Daß zuviel geimpft wird und vor allem gegen zu viele Dinge. Nachdem man bei dem Fass “Tierärzte und Ernährung” bereits den Deckel abgenommen hat und in einen tiefen, schwarzen Abgrund sah war es nach der Deckelabnahme von dem Fass “Tierärzte und Impfen” nicht anders. Ein weiterer tiefschwarzer Abgrund tat sich auf.

Jetzt war es hier allerdings so, daß es nur ein richtig gutes Buch gibt “Haustiere impfen mit Verstand” und das aber lange Zeit ausverkauft war und Gebrauchtexemplare 200 Euro kosten sollten. Hallo? Autorin ist übrigens selbige am Kopf der Kaffeetafel sitzende Mo. Kürzlich kam nun endlich der Ratgeber “Hunde impfen mit Verstand” auf den Markt und in Kürze (“noch vor dem Herbst” O-Ton) soll der Katzenratgeber folgen, den wir uns natürlich sofort bunkern werden. Wir sind also nur mit fundiertem Halbwissen in dieses Seminar gestartet. Was wir aber mit den Fan-Postkarten von den Tierärzten machen sollen: “Jasper, Du musst zur jährlichen Auffrischungsimpfung” – “Linus, ist mal wieder Zeit” wussten wir nicht wirklich und waren sehr gespannt auf die Resultate.

Mehr