Posted on Jul 31, 2015 in Buchrezensionen | 3 Kommentare

Heute wollen wir euch mal ein richtiges Schwergewicht vorstellen. Und das meinen wir nicht nur bildlich gesprochen.

Dies ist ein Standardwerk für alle, die an dem ‘Mehr’ als Katzenhalter interessiert sind. Den meisten werden die Begründer “Vera Schmidt” und “Marian Horzinek” ein Begriff sein. Die findet man in vielen Foren, Gruppen oder auf allen möglichen Seiten. Meist heißt es aber “im Horzinek steht”, weil sein Name ganz allein auf der Vorversion draufstand.

Das hat sich aber im Oktober 2014 geändert. Seitdem sind nämlich die drei “Lutz, Kohn, Forterre” federführend und was die da so fabriziert haben, das schauen wir uns jetzt mal näher an.

“Krankheiten der Katze”
Hans Lutz, Barbara Kohn, Franck Forterre
5., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2014
1080 S. , 794 Abb. , gebunden
ISBN: 9783830412427
EUR [D] 179,99
EUR [A] 185,10

In insgesamt 41 Kapiteln werden alle ‘Zustände’ von Katzen, mit denen man als Tierarzt zu tun haben könnte, abgedeckt. Sogar ein Kapitel über Verhaltenskunde gibt es, welches von keinem geringeren als Dennis C. Turner verfasst wurde. Die 3 ‘neuen’ Herausgeber haben sich ja auch nicht alles selbst ausgedacht, sondern Fachleute für jedes Kapitel angeheuert.

Uns interessiert natürlich besonders das Kapitel Nummer 3: “Ernährung der gesunden und kranken Katze.” Dort ist unter anderem ein Rohfleischrezept angegeben und auch keine einzige Gegenstimme zu vernehmen. Wie kann das sein? Ein streng schulmedizinisches Gesamt(kunst)werk und nicht das übliche Salmonellenblabla?

Mehr