Posted on Feb 10, 2013 | 6 Kommentare

Einige von Euch dürften sich noch an meine Trinkbrunnenerlebnisse erinnern. Ich bin ja noch nicht einmal 1 Jahr hier aber habe schon alles zerlegt, was mir unter die Pfoten kam. Videos gibt es auch genug dazu. Den einzigen Brunnen, den ich nicht zerlegen kann fand ich aber auch blöd, Lucy und Jasper ebenfalls, so daß Frauchen ihn letztendlich trockengelegt hat. Also leider doch kein Happy End, wie anfangs gehofft. Man sieht – ist nicht immer alles tutti bis ans Lebensende was als Märchen angefangen hat.

Auf jeden Fall war das ganz schön armselig in unserer Küche. Frauchen fand die Idee mit dem fliessenden Wasser ja echt schön, wir sind jetzt nicht sooo die “bewegtes Wasser” Fanatiker, wir finden unsere Wasserkiste (die Schneekiste) im Badezimmer ganz toll und mögen das Wasser auch sehr gerne, wenn es schon 2 Tage steht, es muss nur eine schöne große Oberfläche haben.

Durch Carmen ist sie dann Anfang Dezember auf “Keramik im Hof” aufmerksam gemacht worden, weil einerseits die Brunnen toll seien und andererseits für das Tierheim Darmstadt gespendet würde, wenn man es bei der Bestellung angibt. Frauchen hat sich die Seite dann angeschaut und hätte am liebsten einmal querbeet bestellt. Entschieden hat sie sich dann für einen kleinen Trinkbrunnen mit breitem Boden mit 2 “kleinen Keramikblättern” (bloß nicht zu viel Oberfläche anbieten für den Kater, der immer alles Wasser rausschöppt) und einen Futterring.

Eine Sache lag ihr noch am Herzen, nämlich ob sie zu Frauchens “Froschkönig” Faible nicht vielleicht noch einen Froschkönig irgendwo draufmachen könne. Auf der Kugel wäre er natürlich der Klassiker gewesen, aber auch reichlich unpraktisch wegen des Wassersprudlers. Die Gaby hat Frauchen dann vorgeschlagen einen kleinen stilisierten Froschkönig auf eines der Blätter zu machen und Frauchen hat dankbar angenommen.

Wie ihr seht, hat Frauchen einfach so bestellt wie es ihr gefällt und wir müssen das Ganze wieder ausbaden. Das konnte ja was werden… Vor Weihnachten ist immer eine doofe Zeit, also durften wir uns auf etwas Wartezeit einstellen. Alles ist ja handgemacht nicht irgendwo in Pusemuckelovskaja sondern mitten in Deutschland! Das hat die Spannung natürlich nochmal angeheizt. Als Gaby dann auf facebook veröffentlicht hat, daß wieder viele Fehlerchenbrunnen zu haben seien sind wir extra alle durchgegangen ob unser “Modell” auch dabei wäre. Und nein! war es nicht. Das liess zu hoffen, daß er schon fertig sei. In Wirklichkeit musste er aber auch noch in den Brennofen und wir sollten Daumen drücken. Haben wir auch getan! Und mit der Kraft von 2 Daumen und 6 Pfoten war er dann letzte Woche endlich fertig. Und gestern auch schon bei uns! Mit den geknüddelten Zeitungen der letzten 4 Monate 😉 in einem Riesenkarton, aber das war auch gut so, denn alles ist heile und wohlbehalten bei uns angekommen.

Und jetzt haben wir Euch bestimmt schon den Mund wässrig gemacht und ihr möchtet gerne sehen wie das denn nun aussieht, oder?

Hier ist er:

the3cats_2013_02_09_8976b

Und nachdem ich Frauchen auf das Wichtigste mal wieder hinweisen musste sprudelte es endlich:

Wir haben Frauchen sehr glücklich gemacht, daß wir sofort alle daraus getrunken haben bzw. oben an der Kugel geschlabbert haben. Und ich? Nun, ich habe Frauchen stolz gemacht, daß ich nicht alles Wasser rausgeschöppt habe. Aber darüber werde ich nochmal mit ihr diskutieren. Vielleicht schläft der Watchfrosch ja mal…