Posted on Nov 17, 2013 | 4 Kommentare

Frauchen hat mal wieder einen kreativen Schub. Juhuu!

So kann ich nämlich meiner Leidenschaft mit der Wolle frönen. Da sie ja so rumjammert mit den Knien und der Ischias schon ein paar mal unfreundlich angeklopft hat war die ganze Zeit nicht ans Nassfilzen in der Dusche zu denken. Ist ein genialer Ort, weil man da problemlos rumplantschen kann, (wer weiß das besser als ich) aber hinhocken und rumkneten für gut 1-2 Stunden ist ihr dann doch zu mühsam gewesen. Und dabei liegen hier so geniale Ideen. Teilweise revolutionär. Mit Märchenwald und so. Noch nie dagewesen. Das Nadelfilzen ist auch nett, aber damit kann man einfach kein ganzes Bettchen filzen.

Also hat sie sich Strickfilzwolle für die Waschmaschine geholt. Schrumpffaktor 30% – Spielspaß 100%. Strickliesel ist übrigens mein Spitzname.

Stricken kann sie auch (noch) gar nicht, aber gehäkelt hat sie als Kind viel und das Wissen hat sie jetzt nach einer zweistelligen Anzahl an Jahren wieder hervorgekramt. Die Strickfilzwolle wird also zur Häkelfilzwolle umfunktioniert. Muss man sich gar nicht bei nass machen, kann man bequem auf der Couch oder klischeehaft vorm Kamin mit rumwerkeln, geht relativ schnell und wird die ganze Zeit dankbar angenommen.

Ebenso dankbarer Kater:_the3cats_2013_11_16_0400

Wolldieb… Und schön wegtragen

_the3cats_2013_11_16_0402

in irgendeine Bunkerbox

_the3cats_2013_11_16_0348

“Huch, Frauchen kommt.”

Schön verstecken:

_the3cats_2013_11_16_0350

“Wieso kommst Du darauf, daß ich Wolle geklaut haben soll?”

_the3cats_2013_11_16_0353

“Hier ist doch gar nichts zu sehen!”

“Wie da drunter? Sieht man doch?”

_the3cats_2013_11_16_0361

“Huch, wie kommt die denn dahin? Habe ich ja noch gar nicht bemerkt.”

_the3cats_2013_11_16_0367

Ich habe die gefunden, also gehört die ja jetzt auch mir. Kann ich gleich mal mit spielen:

_the3cats_2013_11_16_0373

und *schwupps*

_the3cats_2013_11_16_0385

Sie hat die konkatzierte Wolle dann aber wieder konfrauchenziert. Weil ich so viel Spaß an der Wolle habe hat sie mir dann das misslungene Werkstück von gestern hingeworfen. Sie meinte dann, das jämmerliche Teil sei ein Hut. Ja nee, is klar. Da wusste sie noch nicht, daß man anstatt rechts, links einen fallen lassen in jeder Reihe was dazugeben muss. Den hat sie dann auch noch versucht mir aufzusetzen, aber das ging ja wohl gar nicht. So grau wie der aussah. Triste Farbe.

Dann hat sie versucht den Jinpa aufzusetzen, aber der fand das auch nicht so prickelnd:

_the3cats_2013_11_17_0428

Und dann ist sie zum Zirkuskater gegangen. Zum Chef. Der spielt ja schon mal freiwillig die Opferrolle, weil er genau weiß daß sich das positiv auf die Leckerchengaben auswirkt.

Hier noch dilletantisch, antesten ob er muckt:

_the3cats_2013_11_17_0429

Er muckt nicht, also drauf das Ding:

_the3cats_2013_11_17_0446

“Ich bin ein Einhorn!”

_the3cats_2013_11_17_0449

“Mir steht auch alles, oder? Kriege ich noch ein Leckerchen by the way?”

Und so sieht das neue Projekt aus. Leicht beulig, aber schon mehr Kreis als Jaspers Einhorn:

_the3cats_2013_11_17_0463

Kann sich nur noch um Wochen handeln bis die Wunschgröße (50-60cm, je nach Stabilität) mit Rand erreicht ist. Frauchen will auch noch Blümchen und Tierchen häkeln und die dann mitfilzen. Wir sind gespannt. Auch wann die nächste Durchsage kommt:

“Der kleine Linus möchte aus dem Wollparadies abgeholt werden. Der kleine Linus, bitte!”